Allgemein

sale parajumpers Aufbau Kehlbalkendecke

parajumpers fell Aufbau Kehlbalkendecke

Als erstes die Statik konsultiert und nachgelesen wof die Kehlbalkendecke ausgelegt ist war bei uns f normale Wohnraumbelastung gerechnet. Daf empfehlung von 16 besser aber 19 mm Verlegeplatte. Wir haben dann 24 mm V100 Verlegeplatten auf die Kehlbalken gelegt, schwimmend. erst eine kleinen Schalld auf die Kehlbalken genagelt, dann die Verlegeplatte lose daraufgelegt und diese miteinander verleimt. Ist sehr sch geworden, nur habe ich es leider vers vor dem weiteren Hausbau den Boden noch mit einem PVC zu belegen, dann k man ihn heute auch sauber halten. Die Dampfsperre ist abh von der D Wir haben die D bis in den Giebel hineingezogen. Daher auch eine Dampfsperre direkt davor. Zus haben wir aber die Kehlbalkendecke ebenfalls mit 200 mm D gef (haupts wegen Schall) und haben dann darunter auch noch eine Dampfsperre angebracht allerdings haupts damit die Glaswolle uns nicht die Jahre hinweg auf die K staubt . TC CarstenWir haben den Mittelteil unter den Kehlbalken raumseitig luftdicht an die Mittelfetten herangef Somit liegt die D genau zwischen den Kehlbalken und werden von den Mittelpfetten begrenzt. Hier kann sehr einfach ein luftdichter Anschlu hergestellt werden (unsere Kehlbalken liegen nur zwischen den Mittelpfetten und ragen nicht an die Sparren heran). Die Schr sind f sich (hoffentlich luftdicht ausgef jeweils von unten kommend an die Mittelpfette und dann von oben ab Mittelpfette bis Firstpfette. Bislang gabs aber auch noch keine Probleme. TC CarstenAber ist nicht gerade der luftdichte Anschluss . 17.04.2002

der Rieselbremse (in der Kehlbalkenlage) an die Dampfbremse in der Dachschr die bis in den First hineingeht, sch Somit sperren Sie doch den Spitzboden ein, jede feuchte Luft durch die Bodentreppe kann nicht mehr entweichen. Wie war das mit der 20% Regel und innenseitigem Tauwasserausfall?

Unser Spitzboden ist unser Ersatzkeller, mit 60qm auch recht gro und ger Da gibts auch richtige Fenster zum l nur geheizt wird er nicht sonderlich, allerdings steht dort Heizung+++, also kalt wirds selbst im Winter nicht. Eine Auszugtreppe ist allerdings nicht vorhanden, sondern eine normale Treppe mit 1 m Laufbreite. Im Prinzip handelt es sich da um einen ganz normalen Wohnraum nur das er dazu nicht genutzt wird. Kondensieren k das Wasser in der D also nur wenn es einen Temperaturunterschied gibt der ist aber zwischen den Geschossen nur tempor zu erwarten und dann auch nur wenigen Grad. Zudem, die Dampfbremse sitzt richtigerweise auf der im Zweifel w Seite (OGA). Warmluft kann zudem die ganz normale Spitzbodent mit dem OG ausgetauscht werden. Somit kann in der Spitzbodendecke kein Kondenswasser anfallen. Den einzigen Nachteil den ich bislang festgestellt habe ist die Heizungsanlage: Wenn die Wasser verliert, dann geht das durch die Holzdecke, die D und steht dann auf der Dampfbremse . Das mu ich von oben irgendwie noch konstruktiv l noch ist die Anlage ja dicht . Viele Gr Carsten.
sale parajumpers Aufbau Kehlbalkendecke