Parajumpers Jacken Damen

parajumpers parka Schiedsrichterleistung in der BBL 1

parajumpers schweiz Schiedsrichterleistung in der BBL 1

eventuell ist es noch etwas verfrüht, so einen Thread zu eröffnen, jedoch muss ich meinen Unmut hier schreiben.

Grundlage ist das Spiel Bamberg gegen Ulm in dem 52 Fouls gepfiffen wurden. Leider wurden sehr viele Kleinigkeiten als Foul interpretiert, wo man einfach das Spiel hätte laufen lassen sollen. Auf der anderen Seite wurden Sachen übersehen, die man unterbinden hätte müssen.

Als Vergleich der erste Spieltag der letzten Saison. Dort waren es gerade mal 388 Fouls, was im Schnitt 21,55 Fouls sind. Folglich 57 Fouls mehr als letzte Saison was im Schnitt ca. 3 Fouls sind.

Eine Steigerung von immer hin ca. 14% finde ich schon beachtlich.

Ich hoffe das legt sich bzw. fand das im spiel tübingen vs. paderborn auch ziemlich krass. also neben den üblichen fehlentscheidungen wird halt schon gepfiffen, wenn ein spieler mit der hand den körper des gegners berührt. da sollten die schiris tatsächlich mal ein bisschen fingerspitzengefühl zeigen. weil so wird das spiel nicht ansehnlich und spieler kommen schnell in foulprobleme. kein wunder also, dass viele die bbl nicht so ansehnlich finden. wenn zb auch saubere blocks als unsportliche fouls gepfiffen werden!!! (siehe haynes am samstag)

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Was da alles als Foul abgepfiffen wird ist schon heftig. Da macht das Zuschauen echt keinen Spass mehr. Das hat sich aber in der Vorbereitung schon angedeutet. Ich denke an das Testspiel Ludwigsburg gegen Tübingen in dem gegen beide Manschaften sogar 29!!! Fouls gepfiffen wurden, und das war kein überhartes Spiel sondern vielmehr ein ganz normales Testspiel. Aber Selbst wenn wir jetzt von den „nur“ knapp 25 Fouls pro Team/Spiel ausgehen bedeutet das: Im Schnitt alle 48,5 Sekunden ein Foulpfiff!!! Da heißt es doch immer das Spiel soll schneller gemacht werden.

Ich habe das Spiel Bamberg Ulm zwar nicht gesehen und beziehe mich auch auf kein bestimmtes Spiel, aber finde auch dass die BBL an ihrem Schiedsrichterwesen dringendst arbeiten muss.

Basketball ist zuweilen hart, was aber nicht unfair oder regelwidrig sein muss.

Und dass es unter dem Korb härter zugeht, ist einfach Fakt und gut so.

Dort kann man einfach nicht so kleinlich pfeiffen wie an der Dreierlinie. Etwas Körperkontakt muss erlaubt sein. Die Herren Center stählen ihre Körper nicht umsonst, die halten das aus. Und genau das macht auch die Faszination von Basketball für mich aus, diese Zweikämpfe die eben nicht jedes mal an der Freiwurflinie enden.

Dass sich daran in näherer Zukunft etwas ändert, glaube ich nicht. Dafür gibt es unter den deutschen Schiedsrichtern einfach zu viele Diven oder Dickköpfe,
parajumpers parka Schiedsrichterleistung in der BBL 1
die scheinbar ihre 20 Pfiffe pro Spiel brauchen um glücklich zu sein. Schade.

da gibts halt sachen, die die refs scheinbar ab dieser saison nicht mehr sehen wollen. sachen die auf europäischem niveau wohl auch so laufen.

die teams werden sich anpassen (müssen) und dann ist die zahl der fouls auch wieder „normal“

nur wird das nicht alles an die große glocke gehangen. die teams wissen bescheid. dauert halt n bischen bis das jeder verstanden hat.

Can’t Take The Pain, Don’t Play The Game

„Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.“

Es gibt neue Vorgaben, die von der FIBA runter an die Ligen gegeben werden.

Das wissen die Trainer und die Spieler genauso wie die Refs.

Letztere müssen das jedoch zwangsweise umsetzen, wenn es die ersten beiden in der Vorbereitung/Training nicht können.

Maßgeblich dieses Jahr für die vielen Fouls sind die neuen Vorgaben beim Thema Handchecking. Das wird versucht aus dem Spiel zu nehmen. Das betrifft nicht nur die Guard , sondern alle Positionen.